Alle Beiträge von Koordinierungs- und Fachstelle

Die Koordinierungs- und Fachstelle ist die Ansprechpartnerin der Zivilgesellschaft v.a. in organisatorischen Fragen. Sie berät beispielsweise zur Entwicklung von Projekten und Aktionen und unterstützt bei der Beantragung von Fördermitteln und bei der Abrechnung. Tobias Schläger Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie Email: t.schlaeger@bildungsgenossenschaft.de Tel.: 0551 384210-45 Telefonisch erreichbar i.d.R. Di-Do, 10-16 Uhr.

Update Projektaufruf – Interview des Stadtradios Göttingen

Im Rahmen des Projektaufrufs führte die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen ein Interview mit dem Stadtradio Göttingen. Im Interview werden die Möglichkeiten und Wege von der Idee bis zur Umsetzung von Projekten angesprochen. Das Interview ist auf der Seite des Stadtradios zu finden:

Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen über bisherige Projekte und die Bedeutung von Demokratie

Projektaufruf: Demokratieförderung im digitalen Raum

Presseinformation, 07.05.2020

Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen unterstützt mit ihrer Arbeit die Demokratie, fördert die Vielfalt im ländlichen Raum und arbeitet eng mit gemeinnützigen Initiativen im Fördergebiet zusammen.

Die Förderung des demokratischen Miteinanders und das gesamtgesellschaftliche Engagement gegen demokratiefeindliche Aktivitäten stehen in der Corona-Pandemie vor neuen Herausforderungen. Gerade in der aktuellen Situation sind ein Eintreten und ein Engagement für eine demokratische Gesellschaft wichtiger denn je.

Aus diesem Grund ruft die Partnerschaft für Demokratie gemeinnützige Vereine dazu auf, Projekte zur Förderung von Vielfalt, Toleranz und Demokratie auch als digitales Vorhaben zu beantragen. Für die Beantragung steht die Koordinierungs- und Fachstelle interessierten Vereinen beratend und unterstützend zur Verfügung.

Förderfähig sind unter anderem Kleinstprojekte bis zu 500 Euro. Darüber hinaus ist auch die Beantragung von Maßnahmen mit größerem Finanzierungsvolumen möglich. Die Projekte können sich sowohl an spezifische Zielgruppen (bspw. Jugendliche, Vereinsmitglieder), als auch an eine breite zivilgesellschaftliche Öffentlichkeit richten.

„Demokratie kann durch verschiedene Formate gefördert werden und muss nicht immer im analogen Raum stattfinden. Fortbildungen, Qualifizierungen, Ausstellungen, Lesungen und vieles mehr können auch im digitalen Raum realisiert werden“, so Tobias Schläger von der Koordinierungs- und Fachstelle, die für den Landkreis Göttingen bei der gemeinnützigen Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG angelegt ist.

Landkreis Göttingen

Die Ansprechpersonen:
Ansprechpartner in der Kreisverwaltung:
Jonas Huwald
Stelle zur Förderung von Vielfalt, Demokratie und Toleranz
Telefon 0551 525-9164, E-Mail: huwald@landkreisgoettingen.de  

Externe Koordinierungs- und Fachstelle
Kooperationspartner Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG:
Tobias Schläger
Telefon 0551 384210-45, E-Mail: t.schlaeger@bildungsgenossenschaft.de

Falschnachrichten und Verschwörungstheorien in Zeiten von Corona

Aktuell kursieren, vor allem in den sozialen Netzwerken, eine Vielzahl an Falschmeldungen, Gerüchten und auch Verschwörungstheorien über das Coronavirus. Die Verbreitung dieser falschen Informationen geschieht häufig aus Unwissenheit. Oft wird die derzeitige krisenhafte Situation aber auch ganz bewusst genutzt, um durch Falschmeldungen finanziellen Gewinn zu erzielen oder durch die Verbreitung von Untergangszenarien unsere Demokratie sowie die Strukturen des gesellschaftlichen Miteinanders anzugreifen und zu destabilisieren. Im schlimmsten Fall führt dies zu Hass auf Minderheiten oder gar dem Aufruf zu konkreten Gewalttaten.

Deswegen ist es wichtig Informationen und Meldungen, die über die sozialen Netzwerke oder ähnliche Kanäle verbreitet werden, nicht unhinterfragt weiterzuverbreiten. Unterschiedliche zivilgesellschaftliche Initiativen aber auch viele Qualitätsmedien bieten online Informationsportale und Faktenchecks an, über die man sich über aktuelle Falschmeldungen und Verschwörungstheorien sowie deren Verbreitungswege informieren kann. Diese Faktenchecks stützen sich auf seriöse Quellen und/oder sind durch wissenschaftliche Erkenntnisse abgesichert

Informationsseiten über Verschwörungstheorien und Falschmeldungen über das Coronavirus:

Mimikama – Verein zur Aufklärung über Falschmeldungen und Internetbetrug:

Mimikama

Correctiv – Journalistisches Recherchenetzwerk zum Thema Falschmeldungen:

Correctiv

Übersicht über falsche oder irreführende Meldungen über das Coronavirus:

NDR, Tagesspiegel, Schwäbische Zeitung, SWR3

Unser Appell: Erst denken, dann klicken!

Hinterfragen Sie Nachrichten, die Sie über soziale Medien wie Facebook oder Messenger-Dienste, wie beispielsweise WhatsApp, erreichen. Prüfen Sie Aussagen und Informationen zunächst auf Ihren Wahrheitsgehalt, bevor Sie diese in ihrem Familien- und Bekanntenkreis teilen. Nutzen Sie die genannten Informationsportale, um sich über die Hintergründe und den Wahrheitsgehalt solcher Meldungen zu informieren.

Alle Details zum Coronavirus und zur Lage in Stadt und Landkreis Göttingen gibt es im Liveticker. Antworten auf allgemeine Fragen zum Thema Coronavirus erhalten Sie außerdem beim hierfür eingerichteten Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Göttingen. Es ist von Montag bis Sonntag täglich von 8.00 bis 13.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 0551/7075100 erreichbar.

Ihre Teams der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen und der Partnerschaft für Demokratie am Harz.