Partnerschaft für Demokratie

Demokratie leben!Die Partnerschaft für Demokratie (PfD) im Landkreis Göttingen ist eine von bundesweit voraussichtlich 218 „Partnerschaften für Demokratie“ im Bundesprogramm „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichekeit“. Sie wird finanziert durch das Bundesamt für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Projektdaten

Projektdaten Partnerschaft für Demokratie
Projektdaten Partnerschaft für Demokratie

Das Gesamtvolumen der Göttinger Partnerschaft umfasst voraussichtlich jährliche 55 000 Euro über fünf Jahre ab Januar 2015. Davon stehen jeweils 20 000 Euro für die Unterstützung von Projekten und Aktionen vor Ort zur Verfügung. Weitere 5 000 Euro sollen für Projekte im Jugendbereich verwendet und durch Jugendliche vergeben werden.

Die externe Koordinierungs- und Fachstelle wurde bei der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG (BIGS) eingerichtet. Sie wird mit jährlich 25 000 Euro finanziert. Weitere 5 000 Euro stehen Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung.

Zur Kofinanzierung stellt der Landkreis Göttingen die am 15. Dezember 2014 neu geschaffene Stelle zur Förderung von Vielfalt , Demokratie und Toleranz zur Verfügung.

Offizieller Projektstart war der 1. März 2015.

Ziele

Ziele der Partnerschaft für Demokratie
Ziele der Partnerschaft für Demokratie

Die Ziele der Partnerschaft für Demokratie sind einerseits die Förderung von demokratischer Kultur und demokratischer Beteiligung im ländlichen Raum, andererseits die Bekämpfung von menschen- und demokratiefeindlichen Phänomenen wie Rechtsextremismus, Islamismus oder Islamfeindlichkeit. Darüber hinaus verbessert die Partnerschaft die Vernetzung der demokratischen Akteuere in der Region und stärkt damit die zivilgesellschaftlichen Abwehkräfte gegen demokratiefeindliche Tendenzen.

Schreibe einen Kommentar