Handbuch für die kommunale Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus

Aus dem Vorwort:

Auf die Kommune kommt es an! Dies ist die Grundüberzeugung der Auto- rinnen und Autoren des vorliegenden Handbuchs. Die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus muss hauptsächlich in Kommunen geführt werden. Denn einerseits sind rechtsextreme Personen und Organisationen immer in einem konkreten Umfeld aktiv und haben ihre kommunalen Aktivitäten in den vergangenen Jahren ausgeweitet. Andererseits gibt es aber auch zahlreiche kommunale Aktionsbündnisse, Initiativen und Projekte, die gegen Rechtsextre- mismus und für ein demokratisches und tolerantes Miteinander eintreten.